Allergologie

Insektengiftallergie – Risikopatienten (er-)kennen

Stiche von Insekten der Ordnung Hymenoptera, darunter Bienen und Wespen, zählen weltweit zu den drei häufigsten Ursachen einer Anaphylaxie. Während bei einem Großteil der Patienten harmlose, wenn auch schmerzhafte, Lokalreaktionen auftreten, wird fast ein Viertel aller...

Hidradenitis suppurativa

nur für Fachkreise Erfolg mit Biologika

Die Therapiemöglichkeiten bei Acne inversa bzw. Hidradenitis suppurativa (HS) sind sehr begrenzt. TNF-a-Inhibitoren versprechen bisher die besten Ergebnisse, vor allem in Kombination mit einer chirurgischen Lösung. Autoren aus den USA haben die aktuelle Datenlage zusammengefasst.

Hidradenitis suppurativa

Die Leber leidet mit!

In den letzten Jahren hat sich in der Forschung zunehmend herauskristallisiert, dass es sich bei der Hidradenitis suppurativa (HS) um eine systemische inflammatorische Erkrankung handelt. Ähnlich wie andere chronische Entzündungserkrankungen geht sie häufig mit Komorbidit&...

Photodynamische Therapie

PDT nicht nur für aktinischer Keratose gut

Das Einsatzgebiet der photodynamischen Therapie (PDT) erstreckt sich nicht nur auf die aktinische Keratose und den frühen Nichtmelanom- Hautkrebs, sondern auch auf andere dermatologische Erkrankungen wie z. B. Akne, Psoriasis und Gefäßmissbildungen. Auch verschiedene solide...

Photodynamische Therapie

Photodynamische Therapie mit Tageslicht

Für Patienten mit einer aktinischen Keratose stellt die photodynamische Therapie (PDT) eine effektive Therapieoption dar. Erfolgt die Belichtungsbehandlung nicht mit künstlichem, sondern mit Tageslicht, treten seltener Schmerzen und andere Unannehmlichkeiten auf, berichteten US-...

Urtikaria

nur für Fachkreise Azathioprin und Cyclosporin ähnlich wirksam

Bis zu 50 % der Patienten mit einer chronischen spontanen Urtikaria sprechen trotz hoher Dosen nur unzureichend auf Antihistaminika an. Teure Medikamente wie Omalizumab und Cyclosporin sind allerdings insbesondere in ressourcenschwachen Regionen häufig nur eingeschränkt verfü...

Urtikaria

nur für Fachkreise Langzeittherapie mit Rupatadin ist wirksam und sicher

Rupatadin ist ein neues lang wirksames H1-Antihistaminikum, das auch den Plättchen-aktivierenden Faktor(PAF)-Rezeptor blockiert, also einen dualen Wirkmechanismus aufweist. In einer neuen Studie konnte diese Substanz auch im Rahmen einer Langzeittherapie seine gute Wirksamkeit und ...

Akne & Aktinische Keratose

Hybride als neuer Therapieansatz

Die aktinische Keratose gilt als Präkanzerose des nicht melanozytären Hautkrebses. Eine leitliniengerechte Therapieoption ist die lokale und topische Anwendung von Diclofenac. In vitro getestete neue Diclofenac-Hybride versprechen eine verbesserte Behandlung.

Akne & Aktinische Keratose

Sind prosthetische Gelenkinfektion der Auslöser allen Übels?

Zu den schwerwiegenden Komplikationen eines Gelenkersatzes gehören periprosthetische Gelenkinfektion. Das in der normalen Hautflora vorkommende Bakterium Cutibacterium acnes ist als Auslöser bekannt und neusten Erkenntnissen nach sogar weitaus häufiger an einer Infektion ...

Akne & Aktinische Keratose

nur für Fachkreise Therapie mit Minocyclin wirksam und sicher

Die orale Therapie mit den Antibiotika Minocyclin und Doxycyclin gilt als eine primäre Standardoption bei der Therapie der Acne vulgaris, wobei vor allem die geringe Resistenzrate für diese Substanzen spricht. Jetzt wurde erstmals ein Minocyclin-Schaum für die topische ...

Atopische Dermatitis

Was bringt die Zukunft?

In den letzten Jahren wurden viele neue Details zu den pathogenetischen Mechanismen der atopischen Dermatitis (AD) aufgeklärt, was die Entwicklung neuer Behandlungsansätze basierend auf der Pathogenese und einer Subgruppenklassifikation der AD ermöglichte. In einem Review ...

Atopische Dermatitis

Kann die Genetik helfen?

Atopische Dermatitis (AD) ist eine komplexe Erkrankung, welche aus heutiger Sicht durch das Zusammenspiel von Umweltfaktoren und genetisch bedingten Komponenten ausgelöst wird. In einem Review wurde nun der Zusammenhang zwischen der Genetik und der Pathogenese der AD dargestellt, aber...

Steno

Training gegen das Herzfett

Wer sein kardiales Fettgewebe reduzieren möchte, sollte sowohl auf aeroben als auch Ausdauersport setzten. In einer Studie reduzierten beide Trainingsarten das epikardiale Fettgewebe, aber nur das Ausdauertraining verminderte auch die perikardiale Fettmasse.

 

x