Arzt-Depesche

Antikörper verbessern Therapieansprechen

Nachdem die Effizienz von Isatuximab (Isa) in der Behandlung des Multiplen Myelom (MM) in präklinischen sowie frühen klinischen Studien als Monotherapie aber auch in Kombination mit Standardtherapien belegt werden konnte, wurden nun aktuelle Phase-III-Studiendaten präsentiert.

Bei Isatuximab handelt es sich um einen monoklonalen Antikörper, der an ein spezifisches Epitop des CD38-Rezeptors auf Zellen des Multiplen Myeloms bindet und so mehrere Wirkmechanismen in Gang setzt, wie den programmierten Tumorzelltod (Apoptose) und eine immunmodulierende Aktivität. In den USA und der Europäischen Union (EU) ist Isa in der Kombination mit Pomalidomid (P), einem Immunmodulator (IMiD), und Dexamethason (d) bei Patient:innen mit rezidiviertem und refaktärem MM (RRMM), die mindestens zwei Vortherapien erhalten hatten, zugelassen.  In einer Expertenrunde ging Prof. Dr. Hartmut Goldschmidt, Heidelberg, näher auf die auf dem Amerikanischen Hämatologie-Kongress (ASH) präsentierten Resultate der ICARIA- und IKEMA- Phase-III-Studien ein. In beiden Studien konnte gezeigt werden, dass durch Hinzunahme von Isa zu den Standardtherapien mit Pd oder Carfilzomib (K), einem Proteasominhibitor, und Dexamethason, das progressionsfreie Überleben (PFS) signifikant verbessert wurde. Im Rahmen der ICARIA-Studie, in der Pd+/-Isa untersucht wurde,  verbesserte sich durch die Hinzunahme von Isa zudem das Gesamtüberleben und die Ansprechtiefe in  allen Patientensubgruppen im Vergleich zur Pd-Standardtherapie. Die in der IKEMA-Studie untersuchte Kombination von Isa-Kd führte zu einer Verringerung des Risikos für eine Krankheitsprogression oder Tod um 47 % im Vergleich zum alleinigen Kd-Regim.  Dabei war die Sicherheit und Verträglichkeit von Isatuximab mit dem in anderen klinischen Studien beobachteten Sicherheitsprofil vergleichbar. Es wurden keine  neuen Sicherheitssignale registriert. GH
Quelle: MEET-THE-EXPERT: Neuigkeiten zu Isatuximab – Studien-Updates vom Amerikanischen Hämatologie-Kongress (ASH-Meeting); 14.12.2020; Virtuell
Veranstalter: Sanofi Genzyme; Isatuximab: Sarclisa®
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x