Atopische Dermatis | Arzt-Depesche 9/2020

Den Pruritus lindern

In einer Phase-III-Studie an Patienten mit atopischer Dermatitis (AD) verringerte ein IL-31-Rezeptorblocker kombiniert mit atopischen Medikamenten den Pruritus stärker als Placebo plus atopischer Therapie.
Phase-II-Studien haben gezeigt, dass Nemolizumab eine AD lindern kann. Nun untersuchte eine japanische randomisierte doppelblinde Phase-III-Studie, wie gut die Kombination von Nemolizumab mit atopischer Therapie gegen Pruritus wirkt, verglichen mit atopischer Therapie und Placebo. Die Verumgruppe (n = 143) erhielt alle vier Wochen subkutan 60 mg Nemolizumab, die Placebogruppe (n = 72) erhielt im gleichen Zeitraum subkutan ein Placebo; beide Gruppen erhielten eine topische Therapie. Primärer Endpunkt war die durchschnittliche prozentuale Veränderung des Visual-Analogue-Scale(VAS)- Score für Pruritus nach 16 Wochen. Sekundäre Endpunkte waren unter anderem Veränderungen des Eczema-Area-and-Severity- Index(EASI)-Score und der Lebensqualität (Dermatology- Life-Quality-Index(DLQI)-Score) sowie ein Anteil an Patienten mit einen Insomnia Severity Index (ISI) kleiner 7.
Der mittlere VAS-Score betrug als Baseline-Wert 75 und sank in der Verumgruppe in Woche 16 um 42,8 % und in der Placebogruppe um 21,4 %, was einer Differenz von 21,4 % entspricht. Der durchschnittliche EASI-Score sank in der Verumgruppe um 45,9 %, in der Placebogruppe um 33,2 %; in der Verumgruppe hatten 40 % der Teilnehmer einen DLQI-Score von 4 oder niedriger, in der Placebogruppe waren es 22 %. Einen ISI-Score von 7 oder niedriger hatten 55 % in der Verumgruppe, 21 % unter Placebo. Die Autoren fassten zusammen, dass subkutanes Nemolizumab mit topischer Behandlung bei AD Pruritus stärker reduziert als Placebo mit atopischer Behandlung. Dabei waren Reaktionen an der Injektionsstelle in der Verumgruppe mit 8 % häufiger als in der Placebogruppe (3 %).
Längere und größere Studien sind nötig, um die Wirkung und Sicherheit zu untersuchen. MR
Quelle: Kabashima K et al.: Trial of Nemolizumab and Topical Agents for Atopic Dermatitis with Pruritus. N Engl J Med 9; 383(2): 141-
ICD-Codes: L20.9

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?