Aktualisierte Empfehlungen

Praxis-Depesche 6/2021

Lungenkarzinom-Screening

Die Prognose für Patient:innen mit Lungenkarzinom ist generell eher schlecht, und die 5-Jahres-Überlebensrate beträgt etwa 20 %. Knapp 80 % aller Patient:innen weisen heutzutage bei Diagnosestellung bereits einen lokalen bzw. regionalen Lymphknotenbefall oder eine metastasierte Erkrankung auf. Nur bei 17 % liegt ein lokal begrenztes Karzinom vor. Wird ein Lungen-CA in einem frühen Stadium entdeckt, ist die Prognose günstiger, weshalb die Frage nach dem optimalen Screening wichtig ist. Im lokalisierten Stadium beträgt die 5-Jahres-Überlebensrate nämlich 59 %. Liegen bereits Metastasen vor, sinkt diese auf lediglich 6 %. Die Empfehlungen der USPSTF (U.S. Preventive Services Task Force) zum Lungenkarzinom-Screening, zuletzt 2013 aktualisiert, wurden nun in einer überarbeiteten Form veröffentlicht.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x