mUC

Arzt-Depesche

Neue Chancen durch genomic profiling

Aktuelle Daten der SAUL-Studie unterstreichen einerseits, dass sich die Krebsimmuntherapie mit dem PD-L1(Programmed cell death 1 ligand 1)-Inhibitor Atezolizumab beim lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom (mUC) im klinischen Alltag vielfach bewährt und etabliert hat, weisen aber auch auf die ­Perspektiven der auf das individuell genetische Tumorprofil abgestimmte Therapie hin.

 

In der randomisierten Phase-IIIb-Studie SAUL (n = 1.004) konnte eine hohe Sicherheit und Wirksamkeit in einem breiten alltagsnahen Patientenkollektiv beobachtet werden, so Prof. Axel Merseburger, Lübeck. So betrug die objektive Ansprechrate (Overall Response Rate, OR) 13 %, wobei die mediane Ansprechrate (duration of response, DOR) nach einem medianen Follow-up von 12,7 Monaten noch nicht erreicht wurde. Der Wirkstoff erwies sich in dem breiten Patientenkollektiv als sicher. Therapiebedingte, unerwünschte Ereignisse (UE) vom Grad drei und höher traten bei 13 % der Patienten auf. PD Dr. Thomas Horn, München, verwies in diesem Zusammenhang auf die immer größer werdende Rolle der genetischen Veränderungen des Tumors bei der Verbesserung der Therapiestratifizierung. Gerade im Zusammenhang mit austherapierten Patienten gewinnt die Nutzung molekularer Informationen zur Unterstützung der Therapiewahl an Bedeutung, so Horn. Mittels Next Generation Sequencing ist es heutzutage möglich, eine Vielzahl an genetischen Veränderungen in kurzer Zeit nachzuweisen. Somit besteht die Möglichkeit alle gefundenen Genmutationen auf Grundlage des aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstandes mit verfügbaren zielgerichteten Therapiemöglichkeiten und klinischen Studienprogrammen abzugleichen und dem behandelnden Arzt in einem Bericht als Grundlage für die weitere Behandlung zur Verfügung zu stellen. Die Therapieplanung sollte auf Grundlage der molekularen Ergebnisse und ­idealerweise in einem interdisziplinärem Ärzteteam erfolgen, betonte Horn.GH
Quelle:

SYMPOSIUM „Behandlung des mUC – bereits auf dem Weg zur personalisierten Therapie?“, DGU-Kongress 2019, Hamburg, 20.09.2019; Veranstalter: Roche Pharma AG; Atezolizumab: Tecentriq®

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x