Lunge

Arzt-Depesche 3/2021

Qualität einer Spenderlunge

Bislang hat keines der fünf aktuellen Scoring-SysBislang Systeme zur Beurteilung von Spenderlungen eine breite teme Anwendung in der klinischen Lungentransplantation oder in der wissenschaftlichen Berichterstattung gefunden. In einer retrospektiven Analyse wurde eine umfassende externe Validierung der derzeit verfügumfassende verfügbaren fünf Scores für Lungenspender durchgeführt.
Für die Auswertung wurden 2.201 Spenderlungen berücksichtigt, die zwischen Januar 2010 und Juni 2018 im Rahmen des Lungentransplantationsprogramms der Medizinischen Universität Wien angeboten wurden. Für jedes Angebot wurden folgende fünf Lungenspender-Scores berechnet: Oto-Spender-Score,ET- Score, ODSS-Score, MALT-Score und UMN‐DLQI-Score (siehe Textkasten). Die Vorhersage der Organnutzung, des Einjahres- Transplantatüberlebens und des Langzeitergebnisses wurden für jeden Score analysiert. Dabei wurden 1.049 Organe beim Erstangebot (Gruppe I) und 209 Lungen nach Beschaffung abgelehnt (Gruppe II). 841 Organe wurde akzeptiert und transplantiert (Gruppe III). Der Oto-Score war bei der Vorhersage der Annahme des ursprünglichen Angebots und der tatsächlichen Spenderverwendung überlegen. Hinsichtlich der Vorhersage des Einjahres- Transplantatüberlebens erwiesen sich der MALT-Score, der Oto-Score und der UMN-DLQI-Score am präzisesten. Die Stratifizierung des frühen Outcomes nach MALT war für die Dauer der mechanischen Beatmung (LMV), die PGD3-Raten (PGD: primary graft dysfunction grade 3) sowie den Intensiv- und Krankenhausaufenthalt bzw. die Krankenhausmortalität signifikant.
Basierend auf den Ergebnissen dieser größten Validierungsanalyse empfehlen die Autoren den Oto-Score und den MALT-Score allgemein für die wissenschaftliche Berichterstattung über Spenderdaten und den Vergleich der Organverwendung. Darüber hinaus könnten diese Scores als zusätzliche objektive Parameter bei der schwierigen Entscheidung über die Ablehnung oder Annahme von Lungenangeboten hilfreich sein. GS
Kommentar
Oto-Score: Spenderalter, Raucheranamnese, Röntgenthorax, Sekrete bei der Bronchoskopie und PaO2/FiO2 (arterieller Sauerstoffpartialdruck / Fraktion des eingeatmeten Sauerstoffs).
ET-Score: fügt den Parameter der „Spenderhistorie“ hinzu ohne doppelte Gewichtung des paO2/FiO2-Verhältnisses. Objective Donor Scoring System
(ODSS): beinhaltet neben Alter und Raucheranamnese die Spenderfaktoren Diabetes mellitus und einen eventuellen afroamerikanischen Hintergrund.
MALT-Score: abgeleitet aus den Daten des United Network of Organ Sharing (UNOS), beinhaltet Empfängerfaktoren. Donor Lung Quality Index
(UMN-DLQI): umfasst 16 Faktoren zur Unterscheidung zwischen günstigeren und ungünstigeren Angeboten.
Quelle: Schwarz S et al.: Comparison of donor scores in bilateral lung transplantation – A large single-center analysis Am J Transplant 2021; 21: 2132-44
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x