| Arzt-Depesche

Schnelle Abhilfe bei Stimmstörungen

Als funktionelle Dysphonien bezeichnet man Stimmstörungen, welchen keine erkennbaren organischen Ursachen zugrunde liegen. Oft entstehen sie durch eine Überspannung infolge eines ungünstigen Sprechmusters bei hoher stimmlicher Belastung. Aber auch psychische Anspannung kann zu den typischen Symptomen, wie Heiserkeit, Halstrockenheit, Räusperzwang und ein veränderter Stimmklang, beitragen.

Für eine schnelle und nachhaltige Symptomlinderung können Mucilaginosa wie GeloRevoice® sorgen. Die Halstabletten enthalten Gelbildner, die beim Lutschen durch Bindung an den Speichel ein spezielles Hydro-Depot ausbilden, das sich schützen auf die Schleimhaut legt und diese feucht hält. Der Schutzfilm haftet mindestens eine Stunde auf der Rachenschleimhaut und lindert Halsbeschwerden innerhalb von wenigen Tagen.

Vor allem Sänger und Vielsprecher, die im Alltag auf ihre Stimme angewiesen sind, können von den mucilaginösen Halstabletten (GeloRevoice®) profitieren. Weitere Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung von Stimmstörungen sind ausreichende Ruhepausen, Stimmtherapie bzw. -training sowie eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme zur konsequenten Befeuchtung der Rachen- und Mundschleimhaut.


Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.