Die Dritte Seite | Arzt-Depesche 9/2019

Studie zu CRC und gesüßten Getränken

Eine Studie untersuchte nun die Assoziation zwischen dem Konsum von zuckergesüßten Getränken (SSB), kolorektalem Karzinom (colorectal cancer, CRC) und der Tumorlokalisierung.
Die analysierte Kohorte bestand aus 99.798 Frauen der California Teachers Study, die zum Studieneinschluss keinen Krebs hatten. SSB waren definiert als kalorienreiche Softdrinks, gesüßte, in Flaschen abgefüllte Wasser, Tees und Fruchtgetränke.
Insgesamt traten in den 20 Jahren Beobachtungszeit 1.318 Fälle von CRC auf, von denen 54,5 % im proximalen Kolon und 45,5 % im distalen Kolorektum lokalisiert waren. Verglichen mit den Teilnehmern, die nur selten bis niemals SSB zu sich nahmen, war die adjustierte Hazard Ratio (HR) bei Teilnehmern, die mindestens einmal täglich SSB konsumierten, 1,14 für CRC, 1,11 für CRC im proximalen Kolon und 1,22 für CRC im distalen Kolorektum.
Die Autoren fassten zusammen, dass ihre Studie keine signifikante Assoziation zwischen SSB-Konsum und CR sowie proximalem und distalem Krebs nachweisen konnte. Dieses Ergebnis war unabhängig von der Adjustierung. Auch gab es keine signifikante Assoziation zwischen den verschiedenen Typen von SSB und dem Gesamtrisiko für CRC. Sie betontn, dass die biologischen Effekte durch intensiven SSB-Konsum weitere Studien erforderlich machen. MR

Quelle: Pacheco LS et al.: Sugar-sweetened beverages and colorectal cancer risk ... PLoS ONE 14(10): e0223638; doi: org/10.1371/journal.pone.0223638

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.