Gastroenterologie

Arzt-Depesche 9/2019

Wirksame Zweitlinientherapie

Eine Zweitlinientherapie mit Aflibercept/FOLFIRI (Irinotecan/5-Fluorouracil/ Folinsäure) nach einer Oxaliplatin-Vorbehandlung kann bei Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (mCRC: metastatic colorectal cancer) zu einer deutlichen Tumorrückbildung mit der Chance auf einen anhaltenden Überlebensvorteil führen.
Da für den Einsatz von Aflibercept (Zaltrap®)/FOLFIRI die Voraussetzung ist, dass die Patienten mit Oxaliplatin vorbehandelt wurden, empfahl Prof. Sylvie Lorenzen, Klinik für Hämatologie/Onkologie, TU München, bereits bei der Therapieentscheidung für die Erstlinie, die weitere Therapiesequenz zu bedenken.
Im Vergleich zum Kontrollarm (FOLFIRI/Placebo) erreichte die Zweitlinientherapie mit Aflibercept/FOLFIRI in der Phase-III-Studie VELOUR1 eine signifikant höhere objektive Remissionsrate (ORR) von 19,8 % (p ≤ 0,001). Unter Aflibercept/ FOLFIRI war zudem auch das mediane progressionsfreie Überleben (progression-free survival, PFS: 6,9 Monate) und das mediane Gesamtüberleben (overall survival, OS: 13,5 Monate) vergleichsweise lang und dieses jeweils signifikant gegenüber dem Kontrollarm (p ≤ 0,0001 [PFS] bzw. p = 0,0032 [OS]).
Gleiches zeigte sich auch für Patienten, die mit Bevacizumab vorbehandelt waren. Bei mehr als 20 % der Patienten führte Aflibercept/FOLFIRI zu einem anhaltendem Überlebensvorteil. Wie sich durch Biomarkeranalysen bestätigen ließ, wurde die breite Wirksamkeit von Aflibercept unabhängig vom RAS- und BRAF-Mutationsstatus sowie der Tumorlokalisation beobachtet. Im klinischen Alltag zeigte sich zudem eine gute Verträglichkeit von Aflibercept (Zaltrap®)/FOLFIRI, wie unter anderem die Interimsanalyse von 2019 gezeigt hatte, bei der die gesundheitsbezogene Lebensqualität unter Aflibercept/ FOLFIRI erhalten blieb bei einer Tumorkontrollrate von 72,4 % – unabhängig vom in der Vorbehandlung verwendeten Antikörper. GH
Quelle: Nach einer Pressemitteilungen von Sanofi/Genzyme vom 30.10.2019
ICD-Codes: C26.0
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x