Varia
In einer großen Metaanalyse wurde nun versucht, die prognostische Aussagekraft der minimalen Resterkrankung (MRD) zu bewerten.

Med-Info

Zugang zu medizinischen Innovationen verbessern

Da es für die frühen klinischen Phasen der Arzneimittelentwicklung spezielle Einrichtungen hoch spezialisierter Krankenhäuser bedarf, betreiben das Uniklinikum Würzburg und die Universität Würzburg als ein Teil des Bayerischen Zentrums für Krebsforschung ...

Med-Info

Durch frühzeitige Diagnose Leben retten

Weltweit entwickeln jährlich über 1,8 Millionen Menschen ein kolorektales Karzinom (CRC), von welchen die Hälfte aufgrund der Erkrankung verstirbt. CRCbioscreen präsentierte nun Daten einer Kollaborationsstudie des Netherlands Cancer Institute, Amsterdam, des ...

Varia

Therapieabbrüche verhindern

Ein frühzeitiger Abbruch der adjuvanten endokrinen Therapie (ET) ist bei Überlebenden von Brustkrebs problematisch. Studien deuten darauf hin, dass bis zu 50 % der Frauen die empfohlenen 5 Jahre der ET-Behandlung nicht vollständig einhalten.

Varia

Komorbidität beachten

In einer Pressekonferenz wurde auf die komplexen Herausforderungen bei der Behandlung multimorbider mRCC-Patienten eingegangen und auf die strikte Beachtung der Arzneimitteltherapiesicherheit sowie ein professionelles Medikationsund Nebenwirkungsmanagement hingewiesen.

Varia

Thrombose-Risiko im Auge behalten

Im Rahmen einer Kohortenstudie der MedUni Wien / AKH Wien wurde nun möglichen Risikofaktoren und klinischen Konsequenzen von thrombotischen Komplikationen, die im Zusammenhang mit einer Immuntherapie bei Krebspatienten aufgetreten waren, auf den Grund gegangen.

Varia

Multiples Myelom in Schach halten

Vorgestellt wurden neue Daten der IKEMA-Subgruppenanalysen, die belegen, dass die Kombination aus Isatuximab (Isa) mit Carfilzomib (K) und Dexamethason (d) eine neue Therapieoption auch für schwierig zu behandelnde Patienten mit rezidiviertem multiplen Myelom (RMM) darstellt.

Varia

Lungenkarzinom durch Zellaspiration

Die Übertragung maligner Zellen von der Mutter auf ihr ungeborenes Kind stellt eine Rarität dar. Japanische Forscher schilderten im New England Journal of Medicine zwei entsprechende Fälle.

Varia

Ungewöhnlicher Nierentumor

Am Fall einer Frau Ende 50 mit der finalen Diagnose eines metastatischen Epitheloid-Angiomyolipoms (EAML), einer ungewöhnlichen Variante eines Angiomyolipoms (AML), zeigte sich der Nutzen einer oligometastatischen Resektion zur Minimierung der Tumorlast und zur Vorbeugung erwartbarer ...

Komplementärmedizin

Unterstützend behandeln

In der Sitzung der Kommission IMed (Integrative Medizin) auf dem AGO 2021 wurde ein Einblick in die S3-Leitlinie Komplementärmedizin gegeben und die zugrunde liegende Datenlage diskutiert.

Palliativmedizin

Onkologen fehlt oft die Empathie

Wie erfolgreich Onkologen auf ihre ambulanten Patienten im Endstadium der Erkrankung in Gesprächen über das Lebensende (EOL) eingehen und wie weit sie diese bei Planungen, Palliativversorgung, Abbruch krankheitsgerichteter Behandlungen, Hospizversorgung und Wünschen für...

Palliativmedizin

Rechtzeitig palliativ behandeln

In einer Studie kam man nun zu der Schlussfolgerung, dass in den Leitlinien (LL) des National Comprehensive Cancer Network® (NCCN) mehr Augenmerk auf den Zugang zur palliativen Behandlung (PB) und einen standardisierten Zeitpunkt der Überweisung dorthin gelegt werden sollte.

Schmerz

Chirurgische Schmerzbehandlung

In einem Übersichtsartikel wurden verschiedene neuroablative Methoden zum Management von refraktären Tumorschmerzen (TS) vorgestellt sowie über deren Wirksamkeit und Sicherheit diskutiert.

 

x