Arzt-Depesche

Überzeugende Wirksamkeit bei guter Verträglichkeit

Im Rahmen eines Pressegesprächs wurden aktuelle Ergebnisse zum Wirksamkeits- und Verträglichkeitsprofil von Acalabrutinib (Aca), einem hochselektiven Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitor (BTKi) der zweiten Generation, bei der zielgerichteten Behandlung erwachsener Patient:innen mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) ab der Erstlinie vorgestellt und auf deren  Bedeutung für die klinische Praxis eingegangen.

In seinem Beitrag gab Prof. Clemens Wendtner, München Klinik Schwabing, basierend auf den Daten der Zulassungsstudien ELEVATE TN und ASCEND sowie des Head-to-Head-Vergleichs mit Ibrutinib (Ibr), einem BTKi der ersten Generation, einen Überblick zum Wirksamkeits-und Verträglichkeitsprofil von Acalabrutinib. Er verwies dabei auf bessere Verträglichkeit von Acalabrutinib im Vergleich zu Ibrutinib. So kam es in der Studie ELEVATE RR bei Patient:innen mit rezidivierter oder refraktärer (R/R) CLL im Ibr-Arm 6,6 % zu mehr Therapieabbrüchen aufgrund von unerwünschten Ereignissen als im Aca-Arm. Auch zeigte sich bei gleicher Wirksamkeit unter Acalabrutinib eine niedrigere BTKi-bezogene Toxizität sowie eine geringere auf kardiovaskuläre Ereignisse wie Vorhofflimmern oder Bluthochdruck bezogene Toxizität im Vergleich zu Ibrutinib.
Dr. Jens Kisro, Lübecker Onkologische Schwerpunktpraxis, betonte, dass Aca durch die gute Verträglichkeit einen Vorteil für CLL-Patient:innen bei der Anwendung in der klinischen Praxis bietet, da diese meist ein höheres Lebensalter haben und bei 46 % der CLL Patient:innen mindestens eine schwere Komorbidität vorhanden ist. Zudem weisen mehr als 60 % der Patient:innen (Hoch-)Risikomerkmale auf, die durch das Wirksamkeitsprofil von Acalabrutinib abgedeckt sind. Durch die perorale, ambulante Anwendung von Acalabrutinib ist außerdem gerade bei einer für CLL üblichen Langzeittherapie die alltagstaugliche Anwendung von Vorteil und bietet eine weitere gute Voraussetzung für die notwendige Therapieadhärenz.
Quelle:

PRESSEGESPRÄCH: Therapie ab der Erstlinie: Neue Daten unterstreichen das überzeugende Wirksamkeits- und Verträglichkeitsprofil von Calquence®, 9.3.2022,
 Veranstalter: AstraZeneca ; Acalabrutinib: Calquence®

 

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x