Varia

Arzt-Depesche 1/2021

Ernährungszustand im Blick behalten

In einer Metaanalyse wurde nun der Frage auf den Grund gegangen, inwieweit der Ernährungsstatus Einfluss auf die Prognose und den Behandlungsverlauf bei älteren Krebspatient:innen nimmt und ob Ernährungsinterventionen den Ausgang der Erkrankung verbessern.
Die Metaanalyse ergab eine signifikante Assoziation zwischen dem Ernährungszustand und einer erhöhten Sterblichkeit bei älteren Patient:innen. Zudem zeigte sich, dass Betroffene mit schlechtem Ernährungsstatus mit höherer Wahrscheinlichkeit eine onkologische Behandlung abbrachen und einen höheren Aufwand für das Gesundheitswesen bedeuteten.
Auch wenn sich in einzelnen Fällen eine individualisierte Ernährungsberatung lohnte, um einer Verschlechterung des Ernährungszustands entgegenzuwirken, verbesserte eine solche im Allgemeinen weder signifikant die Krankheitsprognose, noch beeinflusste sie die Wahrscheinlichkeit eines Therapieabbruchs.
Aus den Daten lässt sich schlussfolgern, dass bei einer krebsbedingten Mangelernährung erfolgsversprechender ist, in erster Linie den Krebs zu behandeln, so die Symptome zu lindern sowie die Krankheitslast zu verringern, um somit den Ernährungsstatus zu verbessern. Zwar zeigte sich, dass eine Ernährungsberatung die Lebensqualität erhöhen kann und Ernährungshilfen postoperative Komplikationen vermindern, im Allgemeinen war es mittels Ernährungsintervention jedoch nur zu einem sehr geringen Grad möglich, negative Krankheitsverläufe zu verbessern. Somit sollte der Ernährungsstatus schon bei Therapieentscheidungen mitberücksichtigt werden, um eventuellen Komplikationen und Therapieabbrüchen entgegenzuwirken. GH
Quelle: Hamaker ME et al.: Nutritional status and interventions for patients with cancer - A systematic review. J Geriatr Oncol 2021; Jan, 12(1): 6-21
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x