Med-Info | Arzt-Depesche 1/2017

Am 3. August 2017 gab der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) seinen Beschluss zur frühen Nutzenbewertung zu dem PD-1-Inhibitor Pembrolizumab bekannt. Der G-BA fand einen Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen für die First-line-Therapie des metastasierten NSCLC mit PD-L1-exprimierenden Tumoren ohne EGFR- oder ALK-positive Mutationen. Grundlage des Beschlusses ist die Studie KEYNOTE-024, in der Pembrolizumab mit einer Platin-haltigen Chemotherapie verglichen wurde, und u. a.
...
Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden