Varia | Arzt-Depesche 4/2018

Empfänger von Organen oder allogenen Stammzellen tragen als Folge der Immunsuppression und von EBV-Infektionen ein erhöhtes Risiko für Malignome, insbesondere für Lymphome. So selten, wie einst angenommen, sind lymphoproliferative Erkrankungen nach Transplantation (PTLD) nicht.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden